St. Jodok Ravensburg

Projekte

Kirche St. Jodok Ravensburg

Phoenix aus der Asche

Nach dem verheerenden Brand im letzten Jahr galt es, dieser so wunderschön in die Ravensburger Altstadt eingebetteten Kirche zu neuem Glanz zu verhelfen und sie wieder vielfältigen Nutzungszwecken zugänglich zu machen: St. Jodok versteht sich nicht als stiller Ort, der permanent auf Zehenspitzen durchschritten werden muss – ganz im Gegenteil:

Ob Gottesdienst oder Kunstausstellung, Jugendkirche oder überkonfessionelle Veranstaltungen – die St. Jodoks-Kirche heißt willkommen und versteht sich als Raum der Entfaltung, des Innehaltens oder der (bei jugendkirchlichen Veranstaltungen auch gerne mal musikalisch lautstarken) Begegnung.

Bei der Neubestuhlung sollte bewusst auf einen Festeinbau von Bänken verzichtet werden, um z.B. bei Kunstveranstaltungen den gesamten Raum schnell leeren oder befüllen zu können.

Nun schmückt den Raum eine zeitlose Bestuhlung, die sich schon in so manchem sakralen Bau aufs Beste über viele Jahrzehnte bewähren konnte – z.B. in der altehrwürdigen Kathedrale im britischen Canterbury. Trotzdem wirkt das Stuhlmodell 40/4 nie unmodern und ist schon längst zum Klassiker avanciert.

Wir freuen uns mit allen Ravensburgern auf eine Fülle an spannenden Veranstaltungen, ob sitzend oder stehend und sagen: Willkommen zurück, St. Jodok!

Ort
Ravensburg

Auftraggeber
Katholische Kirchengemeinde Ravensburg

Architekt
Hildebrand + Schwarz, Friedrichshafen

Fotografie 
Michael Gerster 

Fertigstellung
Frühjahr 2019

Unsere Leistung
Lieferung der Bestuhlung